Banner4.jpg

 

 

Willkommen bei justiceF

justiceF ist eine Stiftung, die sich für mehr Gerechtigkeit einsetzt. Wir fördern und unterstützen Projekte in armen Ländern, um Menschen zu mehr Bildung, Ausbildung und Beschäftigung zu verhelfen.

Das 3B Programm im Detail

Was ist das 3B? Das Bremer Berufsbildungsprogramm geht zurück auf eine private Initiative einer Bremer Bürgerin, die jungen Menschen in den Philippinen den Zugang zu Bildung und Beschäftigung ermöglichen will. Die Stiftung justiceF setzt diesen Ansatz mit bewährten Partnern auf der Insel Bantayan in den Philippinen um.


Warum Basawon? Das Dorf Basawon auf Bantayan wurde im November 2014 vom Auge des Taifuns Haiyan erfasst. Den meisten Menschen wurde die Lebensgrundlage über Nacht genommen. justiceF hat mit den Frauen von Basawon seit diesem Datum begonnen, schrittweise die Entwicklung wieder in Gang zu setzen. Die Schrittfrequenz wurde stets von der Eigeninitiative der Menschen vor Ort bestimmt. Folgende Aktivitäten wurden seitdem erfolgreich umgesetzt: Die Gründung der Women Association of Bantayan (WAB), Ausbildung und Beschäftigungsförderung der Frauen, Marketing der WAB-Taschen in Deutschland, Aufbau eines Schulungs- und Produktionszentrums, Mobilisierung der Dorfjugend mittels Fahrräder sowie Konzeptentwurf für die Beschäftigung für die Männer des Dorfes ab 2019. Neben den Spendern der Stiftung ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) der wichtigste Partner im Rahmen dieser Partnerschaft.


Was fördert 3B? Gefördert werden in einer ersten Testphase von 2018 bis 2021 drei junge Frauen, die sich in der Auswahl von acht Kandidaten durchgesetzt haben. Die Förderung bezieht sich auf das Schulgeld und außer-curriculare Aktivitäten. Im gleichen Rahmen zahlen die Eltern die Kosten für Transport und Schulutensilien.


Wer sind die 3B-Stipendiaten? Die drei Kandidatinnen Florie Compuesto, 16 Jahre, Kayla Lyneth Layao, 15 Jahre und Trisha M. Postrero, 16 Jahre haben sich durch sehr gute Schulleistungen sowie durch ihre außergewöhnlichen Antworten im Auswahlverfahren der WAB Organisation ausgezeichnet. Wichtig war WAB, dass die jungen Frauen die Kausalität wie man durch Bildung Armut durchbrechen kann, artikulieren konnten. Das heißt auch, dass sie nicht nur die Verantwortung für sich, sondern auch die gegenüber ihren Familien bewusst sind. Auf Bantayan ist der Zusammenhalt innerhalb der Familien noch wesentlich, um das soziale und ökonomische Leben trotz der Armut zu lindern.